Copyright ©2006-2019
WLM Modellbau
info@wlm-modellbau.de
Stand: 08.04.2019


Sie sind hier: Original-Oldtimerszene - Englische Flugzeuge - Slingsby Sailplanes Ltd.

Slingsby T 8 "Kirby Cadet mk II Tutor"

Baujahr 1946

Eigentümer: Jan und Mira van Aalst

 

  

  

  

  

  

           

  

  

 

Slingsby T. 13 "Petrel 1"

             

Die Aufnahmen der T.13 entstanden 2012 in Polen.

 

 

 

Die beiden obigen Aufnahmen stammen von der 40. Internationalen Vintage

Glider Rally des VGC vom 30.07. bis 08.08.2012, die auf dem Flugplatz

Pociunai in Lettland abgehalten wurde. Pilot war Graham Saw.

 

Slingsby T. 21 "Sedbergh"

(Spitzname: The Barge = der Lastkahn)

 

  

Slingsby T 21B, Serien-Nummer: MH016

  

 

 

Die T 21 B hat die originale Zulassung, das sie in Deutschland als Muster nicht zugelassen wurde.

                           

 

Singsby T 21, Serien-Nummer 586, BGA 3292

Montage = "Knochenarbeit"

 

 

 

 

Details der Slingsby T 21, BGA 3292, Serien-Nummer 586

 

                       

 

                     

 

Singsby T 30 "Prefect"

Der Typ A flog erstmals im Juni 1948. Der Typ B wurde für die RAF als Prefect TX.1

produziert. 7 Flugzeuge wurde in Israel von Bedek Aircraft Ltd. als B 2 hergestellt.

 

 

Slingsby T 31 "Tandem Tutor"

 

Der Doppelsitzer hat eine Spannweite von 13,20 m bei einer Flügelfläche von 15,8 m².

Die Leermasse beträgt 218 kg, die maximale Zuladung 159 kg, sodass sich ein maximales

Abfluggeweicht von 377 kg ergibt.

                    

             

 

Beim Fliegen kommt kein Geschwindigkeitsrausch auf: Die max. Fluggeschwindigkeit

beträgt 125 km/h. Das geringste Sinken wird bei 65 km/h erreicht.

 

  

             

Slingsby T 31 b beim 22.OSV-Treffen auf dem Hornberg. Der hervorragende Zustand des Flugzeugs

lässt nicht erahnen, dass es ca. 2.000 Flugstunden mit ca. 52.000 Landungen hinter sich hat.

Baujahr: 1952.

 

Beim Aufbau des Flugzeugs ist Hilfe jederzeit willkommen!

 

            

             Im Hintergrund der Kranich II, HB-475.

 

                     

 

 

 

Singsby T. 38 "Grasshopper"

DasFlugzeug hat eine Spannweite von 11,89 m und eine Länge von 6,30 m.

Es gilt als Pendant zum SG-38.

  

           

 

Slingsby T. 49 "Capstan"

 

                    

Kein UFO sondern ein Flugzeug aus den 60er Jahren!

 

   

          

  

       

  

 

Slingsby T. 50 "Skylark 4" (skylark = Feldlerche)

Eigentümer der HB-748, Serien-Nr. 1371, ist Hans Michel.

 

Spannweite: 18,20 m
Rumpfbreite: 0,62 m
Rumpflänge: 7,69 m
Flügelfläche: 16,1 m²

Profil an der Wurzel:

NACA 633-620

Profil am Randbogen:

NACA 6415

 

 

Slingsby T. 50 "Skylark 4", Serien-Nr. 1362, BGA 1100