Copyright ©2006-2019
WLM Modellbau
info@wlm-modellbau.de
Stand: 08.04.2019


Sie sind hier: Original-Oldtimerszene - Polnische Flugzeuge - SZD 25 A 'Lis'

SZD-25A "LIS = Fuchs"

 

 

Die Lis ist eine  Weiterentwicklung der SZD 22 Mucha Standard. Das Flugzeug hat eine Spannweite von 15,00 m,

die Länge beträgt 7,00 m. Insgesamt wurden 30 Exemplare gebaut.

 

 

Die Segelfluggruppe Thermik beider Basel besaß zwei Lis, und zwar HB-750 und HB-770. Die HB-770 ging bei einem Absturz verloren, nachdem der Pilot mit dem Fallschirm absprang. HB-750 befindet sich zwischenzeitlich im Eigentum von Lilly-Annemarie Grundbacher. Halter des Flugzeugs war die Haltergemeinschaft Belpmoos (Stand: 11/2009). Die Aufnahme der HB-770 entstand in Porrentruy.

 

Die nachfolgenden Bilder der HB-750 stammen aus der Zeit als das Flugzeug noch bei der SG Thermik beider Basel

im Einsatz war. Das Flugzeug ist momentan (01/2013) nicht mehr im Luftfahrzeugregister der Schweiz registriert.

      

      Aufnahme der LIS vermutlich im Jahr 1965. Das Flugzeug war blau und weiß gespritzt.

 

Rumpf in der Werkstatt von Lilly Annemarie            Die Aufnahme entstand 1965 im Samedan

Grundbacher in Porrentruy

 

Technische Daten der "LIS" HB-750

(erstellt von Lilly Annemarie Grundbacher 02/2008)

Entwicklung S.Z.D. Bielsko Polen Bau Z.S.L.S. Nr. 5 Krosno
Baujahr 1961 Anzahl der Sitze 1
Spannweite 14,98 m Länge 7,00 m
Leergewicht 249,5 kg Flügelfläche 12,75 m²
Flügelprofil Gö 549 Flügelstreckung 14,98
Rumpf Metall, einziehbares Rad Flächenkonstruktion Holz
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h Besonderheit Kunstflug
Beste Gleitzahl 27,0 bei 75,2 km/h Geringstes Sinken 0,76 bei 69,1 km/h
Erster Eigentümer SG Thermik beider Basel Heutige Eigentümerin Lilly Annemarie Grundbacher

 

 

  

 

 

       

 

 

 

 

Der Hänger wurde von der SG Thermik beider Basel in Eigenregie gebaut. Es war ein geschlossener Hänger aus Aluminium.

  

          Bordbuch der SZD 25 Lis, als sie von Lilly-Annemarie Grundbacher übernommen

          wurde. Das Flugzeug wurde somit ca. 30 Jahre nicht mehr geflogen!

 

Lebenlauf der HB-750 "LIS"

(recherchiert von Lilly Annemarie Grundbacher / Stand: 02/2008)

14.09.1961 Fertigprüfung in Krosno. Der Pilot Adam Zientek flog die Maschine ein.
08.07.1963 Die SG Thermik wurde als Eigentümer und Halter im Luftfahrzeugregister der Schweiz eingetragen.
Winter 1968/1969 Das Flugzeug wurde überholt und mit weißen Nitrolack eingefärbt. Die seitlich aufklappbare Haube wurde durch eine abnehmbare Haube ersetzt.
Januar 1971 Der Hangar stürzte ein, nachdem ein Auto in das Gebäude fuhr. Ruedi und Hilda Sägesser reparierten das Flugzeug. Das Flugzeug bekam stärker verschränkte Flügel, sodass es gutmütiger und stabiler flog. Die
Maschine hatte damals 710 Flugstunden bei 650 Landungen.
Oktober 1979 Letzte Zustandsprüfung
1980 Letzte dokumentierte Starts und Flugstungen. Insgesamt 1.652 Starts und 1.626 Flugstunden.
1980 - 1993 Die HB-750 wird in einem im Freien stehenden Selsbstbau-Anhänger eingelagert.
22.11.1993 Neuer Eigentümer wird Bruno Wettstein.
1994 Im Flugzeugwerk Emmen wird der Stahlrohr-Rumpf auf Rostschäden untersucht. Mit einer Fiberglaskamera wurde durch verschiedenen angebohrte Stahlrohrwände festgestellt, dass die Rohr-Innenwände angerostet sind. Der Rumpf wurde nach Ludwigshafen zur Reparatur gebracht.
12.04.2007 Flügel sind ausgetucht; das Höhenleitwerk  ist fertig überholt in bückergelb mit roten GT-Streifen; das Seitenruder ist fertig ohne Deckfarbe; alle Beschläge wie neu.
24.04.2007 Lilly Annemarie Grundbacher holt den Rumpf von der Firma Götz in Ludwigshafen ab. Die Reparatur des Stahlrohr-Rumpfes wird als unbezahlbar dargestellt.

 

Die Detailaufnahmen entstanden 1993 und zeigen den großen

Restaurierungsaufwand des Flugzeugs.

    

  

 

 

  

   

   

   

   

    

 

                                 

                

 

 

                       

Die Aufnahmen dieser SZD 25 Lis entstanden in Gliwice, Polen

 

 

 

       

                         SZD 25 "Lis", aufgenommen im Fliegermuseum in Krakau.