Copyright ©2006-2019
WLM Modellbau
info@wlm-modellbau.de
Stand: 08.04.2019


Sie sind hier: Modellflugzeuge - Fournier RF 3

Fournier RF 3 - Original
 

Hersteller:
Spannweite:
Länge:
Profile:
Rüstmasse:
Zuladung:
Startmasse:
Höchstgeschwindigkeit:
Max. Reisegeschwindigkeit:
Mindestgeschwindigkeit:
Max. Gleitzahl:
Ger. Sinkgeschwindigkeit:
Steigleistung:
Erstflug:
Alpavia
11,20 m
6,00 m
NACA 23015 / NACA 23012
240 kg
110 kg
350 kg
200 km/h
170 km/h
70 km/h
18 bei 95 km/h
1,2 m/sec bei 85 km/h
3,50 m/sec
6. Juli 1960

 
Baubeschreibung:
 
Rumpf:
Sperrholzbeplankte Holzkonstruktion.
 
Tragflächen:
Freitragender Tiefdecker in Ganzholzbauweise. Stoffbespannte Querruder. Einteiliger Flügel mit Kastenholm. Störklappen. Keine Landeklappen. Stahldrahtbügel unter Flächen zum Rollen.
 
Leitwerk:
Freitragend.
 
Fahrwerk:
Einzieh- und bremsbar. Spornrad lenkbar und mit dem Seitenruder gekoppelt.
 
Triebwerk:
Rectimo; luftgekühlter modifizierter VW-Vierzylinder-Boxer-Motor mit 39 PS.
 
 
 
Fournier RF 3 - Modell mit Spannweite 5,10 m - in Vorbereitung
 
Auf Basis des FMT-Bauplans (Bestell-Nummer: 3200863) bauten wir vor Jahren ein Semiscale-Modell der RF3. Allerdings hatten wir den Plan um 50% vergrößert, sodass die Spannweite 5,10 m betrug. Eingebaut wurde ein ZG 38 mit Anlasser. Die Tragflächen und die Leitwerke bestanden aus Styropor. Das Einziehfahrwerk war starr. Das Gewicht des Flugzeugs betrug ca. 17,50 kg. Der Motor, ohne Untersetzung, war beim Start überfordert. Außerdem war der Flugplatz seinerzeit nur bis 15 kg zugelassen. Das Eppler-Profil 392 war für das Flugzeug nicht besonders geeignet.
 
Der Rumpf wurde modifiziert und ein Eppler 201 angeformt. Die Tragflächen wurden neu gebaut. Jede einzelne Rippe wurde aus Kiefernleisten 2 x 5 mm geformt. Die Flächen sind mit 0,5 mm Sperrholz teilbeplankt. Das Gewicht vor Bespannung beträgt nun ca. 14.300 g.
 
Das Modell imponiert mit einem tollen Flugbild, welches sich wohltuend von den modernen Motorseglern abhebt.
 
Die Maße des Modells (Nachbaumaßstab ca. 1:2,2) sind imponierend:
 
Spannweite:
Flächentiefe:
Rumpfbreite:
Höhe Seitenruder:
Länge (incl. Spinner und SR):
5,10 m
58 cm, Randbogen: 23 cm
ca. 28 cm (am Flächenanschluss gemessen)
ca. 61 cm
ca. 2,55 m

Achtung: Vor dem Bau unbedingt die Tranportmöglichkeiten klären und das Auto vermessen!

 

   

  

Unter dem Höhenruder sind die Rudermaschinen für die

Anlenkung der linken Höhenruderhälfte sowie für Seiten-

ruder und Spornfahrwerk zu erkennen.

 

     

Eine Tragfläche wiegt komplett mit 2 Rudermaschinen ca. 2.000 g; und das bei einer Länge von ca. 2,42 m und einer

Flächentiefe von 58 cm am Rumpfanschluss und 23 cm am Randbogen.

     

Der Rumpf wiegt (ohne Bespannung) mit allen Einbauten (2 Rudermaschinen für Höhenruder, je eine Rudermaschine

für Seitenruder / Spornrad, Gas, Choke und Anlasser; ZG 38, Auspuff, Tank, Akkus) ca. 9.800 g.

    

Das Modell wiegt vor der Bespannung ca. 14.300 g (ohne Trimmblei).

Zwischenzeitlich ist das Modell fertigstellt. Der Erstflug ist im Juni 2008 geplant. Folgende Gewichte wurden realisiert:

Höhenruder: 540 g

Flächen: 4.520 g

Rumpf inclusive Seitenruder: 12.740 g

Gesamtgewicht: 17.800 g

Flächenbelastung bei 205 dm² Fläche: 86,8 g/dm².

Änderungen gegenüber dem ersten Exemplar:

Profilanformung am Rumpf: Eppler 201 (statt Eppler 392);

Verschiedene Rumpfaussparungen, um Gewicht zu reduzieren;

Rudermaschinen für Seitenruder und Spornrad sowie für Höhenruder (2 x) wurden in das Rumpfheck

eingesetzt ( Spielfreie Anlenkung, Entfall der Litzen im Rumpfinneren);

Rudermaschinen für Querruder und Landeklappen in die Flächen (statt im Rumpf);

Stützräder unter den Flächen (statt Stützbügel) für geringeren Widerstand beim Start;

Choke (drei Anlasserpositionen: aus - ein mit Choke - ein ohne Choke.